1 800 - 0452 00 admin@kayapati.com

Ist der Darm gesund?

Ist der Darm gesund? Wie steht es eigentlich um die Mitbewohner unserer Fellnasen?

Ein wirklich faszinierendes Organ und nicht umsonst einer meiner Schwerpunkte.

Der Darm ist voll besiedelt mit einer Vielzahl an Bakterien – ein wahrer Mikrokosmos. Funktioniert das Verdauungssystem Ihres Hundes und wie aktiv ist der Darm eigentlich?

Wenn man sich überlegt, wie viele vielfältige Aufgaben dieses hochkomplexe Organ erfüllt, dann wird es spätestens jetzt Zeit, sich näher mit diesem Thema auseinander zu setzen.

Immerhin ist es rein flächenmäßig das größte Körperteil des Hundes und wussten Sie auch, dass sich über die Hälfte der körpereigenen Abwehrkräfte im Darm befinden und von dort aus auch direkt in die Blutbahn befördert werden? Genau diese Tatsache wird leider viel zu oft übersehen oder gar unterschätzt.

Der Darm erfüllt also wirklich wichtige Aufgaben – dazu gehört beispielsweise Krankheitserreger, schädliche Stoffe oder andere Substanzen abzuwehren. Nicht selten sind  Allergien oder Fellstörungen häufig das Ergebnis eines verschlackten Darms.

Voraussetzung für ein intaktes Immunsystem ist also eine gesunde Darmflora – vor allem die immunstärkenden Darmbakterien, die Enterokokken und E. coli trainieren und stärken dies.

Was aber wenn die bakterielle Besetzung aus dem Gleichgewicht gerät?

Dann spricht man von einer sog. Keimverschiebung bzw. einer Fehlbesiedlung des Darmes. So kann beispielsweise die Darmflora geschädigt werden, wenn  gute Bakterien überhand nehmen und somit in der Überzahl sind – denn diese verdrängen wiederum andere Bakterienstämme.

Es können sich aber auch schädliche Bakterien vermehren und die nützlichen nehmen ab, dann spricht man von einer sog. „Dysbiose“ – diese Dysbiose kann der Auslöser für akute oder chronische Erkrankungen, wie Magen-Darm-Störungen, Allergien, Atemwegserkrankungen, Hauterkrankungen  oder Harnwegsinfekte sein.

Was passiert noch?

Die Darmflora wird durch diese Keimverschiebung zunehmend geschwächt oder sogar geschädigt. Sind dann noch Fäulnisprozesse im Gange, entstehen bei den Fellnasen häufig offensichtliche Beschwerden wie Durchfall und/oder chronische Verstopfung,  Bauchschmerzen und Blähungen etc.

Ein gesunder Darm und intakte „Mitbewohner“ der Darmflora sind daher enorm wichtig. Ich biete Ihnen in meiner Praxis genau diesen Darmflora Check an, der zur weiteren Aufklärung der Bakterien (ob gut oder schlecht) beitragen kann. Weiterhin erstelle ich auf Basis dieses Laborbefundes einen Therapieplan, der die Darmflora langfristig wieder stabilisiert und reguliert.

Was ich dazu benötige?  Lediglich frischen Kot. Sprechen Sie mich gerne zu näheren Infos an.

 

Kommentare sind geschlossen.